Nächsten Veranstaltungen

Sommerferienprogramm "Dem Bergbau auf der Spur"

Dienstag, 03. August 2021, 14:30 Uhr bis 16 Uhr

Entdeckt gemeinsam, was unter unseren Füßen schlummert!
Im Erzgebirge ist was los! Und das schon vor 800 Jahren! Geht mit uns gemeinsam auf Entdeckertour durch das MiBERZ. Was haben die Menschen damals hier gefunden? Und wie haben Sie daraus Geld gemacht? Wir gehen gemeinsam auf eine Spurensuche, entdecken wie im Hochmittelalter im Bergwerk gearbeitet und gelebt wurde und schauen uns an, wie man Münzen prägt.
Das Basteln eines kleinen Geldsäckchens beschließt die Führung im MiBERZ.

Treffpunkt: MiBERZ, Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde
Kosten: 4,50€ pro Kind
Geeignet für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.

Eine Anmeldung ist bis zum Montag zuvor unter info@miberz.de oder 03504 612629 erforderlich.

Sommerferienprogramm "Dem Bergbau auf der Spur"

Dienstag, 17. August 2021, 14:30 Uhr bis 16 Uhr

Entdeckt gemeinsam, was unter unseren Füßen schlummert!
Im Erzgebirge ist was los! Und das schon vor 800 Jahren! Geht mit uns gemeinsam auf Entdeckertour durch das MiBERZ. Was haben die Menschen damals hier gefunden? Und wie haben Sie daraus Geld gemacht? Wir gehen gemeinsam auf eine Spurensuche, entdecken wie im Hochmittelalter im Bergwerk gearbeitet und gelebt wurde und schauen uns an, wie man Münzen prägt.
Das Basteln eines kleinen Geldsäckchens beschließt die Führung im MiBERZ.

Treffpunkt: MiBERZ, Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde
Kosten: 4,50€ pro Kind
Geeignet für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.

Eine Anmeldung ist bis zum Montag zuvor unter info@miberz.de oder 03504 612629 erforderlich.

Veranstaltungsreihen

ERZGeschichten

Unsere Themenreihe “ERZGeschichten” beginnt wieder im September 2021.

Wir halten euch hier auf dem neusten Stand.

Sommerferienprogramm 2021

Dem Bergbau auf der Spur. Entdeckt gemeinsam, was unter unseren Füßen schlummert!
Immer dienstags in den Ferien.

Öffentliche Führungen

Das MiBERZ bietet einmal monatlich – immer am letzten Sonntag des Monats – eine offene Führung durch die Dauerausstellung.

Vortragsreihe

Die von den städtischen Museen Dippoldiswalde organisierte Vortragsreihe beginnt wieder im Herbst 2021.

Wir halten Sie hier auf dem neusten Stand.

Vergangene Veranstaltungen

ENTFALLEN aufgrund von Krankheit.

Die Analyse archäologischer Feuchtholz- und Holzkohlefunde bietet Wissenschaftlern die Möglichkeit, Aussagen zur Datierung, Vegetation, Handwerk und Klima der (prä)historischen Umwelt zu treffen. Das Projekt ArchaeoForest erhofft sich, aus den archäologischen Hölzern wichtige Erkenntnisse zum Klimawandel und Handlungsempfehlungen zur klimaangepassten Aufforstung im Erzgebirge zu liefern.

Auf Grund der aktuellen Situation und der geltenden Beschränkungen muss die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt werden.

Wir weisen darauf hin, dass der Besuch des Vortrages nur mit Voranmeldung möglich ist. Anmeldungen erbitten wir telefonisch unter 03504/612418 (gern auch auf den Anrufbeantworter) oder per Email unter museum@dippoldiswalde.de

Ort: Gemeindesaal der evangelischen Kirchgemeinde Dippoldiswalde, Kirchplatz 6
Eintritt: 2,50 EUR

 
 

Kinderführung: Dem Bergbau auf der Spur

Entdeckt gemeinsam, was unter unseren Füßen schlummert!

Dienstags in den Ferien, von 14:30 bis 16:00 Uhr am:
20. Oktober
27. Oktober 

Im Erzgebirge ist was los! Und das schon vor 800 Jahren! Geht mit uns gemeinsam auf Entdeckertour durch das MiBERZ. Was haben die Menschen damals hier gefunden? Und wie haben Sie daraus Geld gemacht? Wir gehen gemeinsam auf eine Spurensuche, entdecken wie im Hochmittelalter im Bergwerk gearbeitet und gelebt wurde und schauen uns an, wie man Münzen prägt.

Infos und Anmeldung:
Tel.:+493504612629
E-Mail: info@miberz.de

Anmeldung zwingend erforderlich bis Montag zuvor!
Teilnehmerzahl: mindestens 5 bis maximal 10 Kinder
Kosten: 4,50 € pro Kind

Auch 75 Jahre nach Kriegsende gibt es noch eine deutsche Minderheit in Tschechien. Doch wie geht es ihr? Wie funktioniert das Zusammenleben? Konnte sie ihre Kultur bewahren? Und wie geht es weiter? 

Martin Dzingel, Präsident der Landesversammlung der deutschen Vereine in Tschechien, berichtet über die aktuelle Situation, die Strukturen und das Leben der deutschen Minderheit in unserem Nachbarland. Die Landesversammlung setzt sich unter anderem für den Schutz und die Unterstützung nicht nur der deutschen Sprache, sondern auch der Kultur und des Soziallebens der Deutschen in Tschechien. Sie möchte zu einer besseren Wahrnehmung der deutschen Minderheit beitragen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Themen wie Europa, Migration, Integration, Assimilation oder Globalisierung. In Zusammenarbeit mit MiBERZ – Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge.

Eine Veranstaltung der Euroregion Elbe/Labe in Zusammenarbeit mit MiBERZ im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage.

Ort:
Kulturzentrum Parksäle
Dr. Friedrichs-Str. 25, Dippoldiswalde
www.parksaele.d

Eintritt:
2,50 Euro Kulturbeitrag

Anmeldung:
+49(0)3504 612629 oder info@miberz.de

Es ist nun 802 Jahre her, dass Dippoldiswalde erstmals urkundlich Erwähnung fand. Und es ist ungefähr ein Jahr her, dass die Montanregion Erzgebirge/ Krusnohori“ in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen worden ist. Beides sind gute Gründe, sich gemeinsam auf Wanderschaft zu begeben. Während der ungefähr 12 km langen Wanderung werden wir uns in und um Dippoldiswalde umschauen. Als Abschluss der Wandertour ist eine Führung im MiBERZ geplant.

 

Gästeführerin: Anja Graul
Treff: Dippoldiswalde, Postdinstanzsäule am Obertorplatz
Start: 9:30 Uhr, Ende: 16:00
Gebühr: 10,00 Eintritt + Imbiss

Zwingende Anmeldung unter 0174 9914509

Kinderführung: Dem Bergbau auf der Spur

Entdeckt gemeinsam, was unter unseren Füßen schlummert!
Dienstags in den Ferien, von 14:30 bis 16:00 am: 

21. Juli
28. Juli
04. August
11. August
25. August
!Vorsicht, kein Termin am 18. August!

Im Erzgebirge ist was los! Und das schon vor 800 Jahren! Geht mit uns gemeinsam auf Entdeckertour durch das MiBERZ. Was haben die Menschen damals hier gefunden? Und wie haben Sie daraus Geld gemacht? Wir gehen gemeinsam auf eine Spurensuche, entdecken wie im Hochmittelalter im Bergwerk gearbeitet und gelebt wurde und schauen uns an, wie man Münzen prägt.

Infos und Anmeldung: Tel.: +49 (0) 3504 612629; E-Mail: info@miberz.de

Anmeldung zwingend erforderlich bis Freitag zuvor.

Mindestteilnehmerzahl: 8

Kosten: 4,50 € pro Kind

ENTFALLEN aufgrund der Verordnungen zur Eindämmung des Coronavirus.

Der Vortrag am 30.06.2020 von Volkmar Scholz, OBA Freiberg zum Thema:  “Bemerkungen zu Lagerstätte, Geologie und Mineralisation des Dippoldiswalder Bergbaus”, kann leider aufgrund der Einschränkungen noch nicht stattfinden.

Wir starten mit unserer Vortragsreihe wieder im September!

 

Es ist nun 802 Jahre her, dass Dippoldiswalde erstmals urkundlich Erwähnung fand. Und es ist ungefähr ein Jahr her, dass die Montanregion Erzgebirge/ Krusnohori“ in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen worden ist. Beides sind gute Gründe, sich gemeinsam auf Wanderschaft zu begeben. Während der ungefähr 12 km langen Wanderung werden wir uns in und um Dippoldiswalde umschauen. Als Abschluss der Wandertour ist eine Führung im MiBERZ geplant.

Kosten: 15 € pP, Kinder: 10 €; 
Gästeführerin: Anja Graul

Zwingende Anmeldung erforderlich unter info@miberz.de oder unter 03504-612418 (Museum)

Sie haben einen Termin mit Ihrer Geschichte!

Am 19., 20. und 21. Juni 2020 finden die Europäischen Archäologietage statt.

Egal, ob Sie Geschichtsliebhaber, Archäologiefan oder einfach neugierig sind: Entdecken Sie mit der ganzen Familie oder mit Ihrer Schulklasse das kulturelle Erbe Deutschlands. Blicken Sie überall im Land hinter die Kulissen der archäologischen Forschung!

Unsere Angebote zu den EAT:

Outdoor-Führung: Unterwegs auf digitalen Bergbaupfaden

Unter Dippoldiswalde schlummert der älteste Teil des UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. Da die mittelalterlichen Bergwerke für Besucher nicht zugänglich gemacht werden können, kann man sie inzwischen mithilfe moderner digitaler Technik aus dem Bereich der virtuellen Archäologie im und um das MiBERZ erkunden und erleben. Dabei ermöglichen faszinierende Augmented Reality-Anwendungen einen Blick in die Bergwerke unter unseren Füßen.

Begleiten Sie uns auf unserem Rundgang entlang des Bergbaulehrpfades und erleben Sie die digitalen Einblicke in die hochmittelalterliche Bergwerkswelt von Dippoldiswalde vor Ort.

Bitte melden Sie sich kurz unter info@miberz.de bis Freitag den 19.06. an.

Termine:
Samstag 20. Juni, 10:30 Uhr (c.a. 1,5 h) – ausgebucht!
Sonntag 21. Juni, 13:30 Uhr (c.a. 1,5 h) – ausgebucht!

Treffpunkt: am Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge im Schloss Dippoldiswalde, Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde

Kosten: 7€ (erm.: 3,50 €)

 


Entfällt: Kinderführung: Dem Bergbau auf der Spur

Entdeckt gemeinsam was unter unseren Füßen schlummert!

Im Erzgebirge ist was los! Und das schon vor 800 Jahren! Was haben die Menschen hier gefunden? Und wie haben Sie daraus Geld gemacht? Geht mit uns gemeinsam auf Forschertour durch das MiBERZ und erfahrt mehr über die spannenden Entdeckungen, die Archäologen in den mittelalterlichen Bergwerken des Erzgebirges gemacht haben!

Geeignet für Kinder von ca. 6-12 Jahren
Bitte melden Sie Ihre Kinder unter info@miberz.de bis Donnerstag den 18.06. an.
Aktuelle Infos unter www.miberz.de

Termine:
Samstag 20. Juni, 14:00 Uhr (c.a. 1,5 h)

Treffpunkt: Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge im Schloss Dippoldiswalde, Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde

Kosten: 3,50 pro Kind


Die Europäischen Archäologietage stehen unter der Schirmherrschaft des französischen Kulturministeriums. Federführend ist das „Institut national de recherches archéologiques préventives” / „National-Institut für präventive archäologische Forschungen” (Inrap). Partner in Deutschland sind die Archäologischen Landesämter.

Weiter Angebote unter diesem Link hier. 

Wir sind Welterbe, Montanregion Erzgebirge/KrušnohoříIn diesem Jahr wird der UNESCO-Welterbe-Tag am 7. Juni aufgrund der Corona-Pandemie digital stattfinden. Besuchen Sie die vielfältigen Beiträge der Welterbestätten digital unter www.unesco-welterbetag.de!

Außerdem gibts eine Fotoaktion seitens der UNESCO! Es soll eine gemeinsame Bilderlandschaft rund ums Welterbe in Deutschland entstehen! Gesucht werden Fotos von Anwohner*innen und Besucher*innen an und in „ihren“
Welterbestätten. Machen Sie mit! https://www.unesco-welterbetag.de/fotoaktion

Wer’s nicht nur digital mag, unser Vorschlag: ein Welterbe-Spaziergang durch Dipps!
In Dippoldiswalde können Sie den Outdoor-Bergbaulehrpfad zu unserem Welterbe auf eigene Faust entdecken. Start ist am MiBERZ, hier gibt’s auch die Flyer mit Wegbeschreibung (weitere Infos zum Lehrpfad hier)!
Für noch etwas Herausforderung haben wir mit dem Förderverein mittelalterlicher Bergbau Dippoldiswalde e.V. ein Rätselblatt gestaltet. Es kann an der Kasse des MiBERZ abgeholt werden und am Ende gibt‘s für die Erfolgreichen an diesem Tag dort auch eine kleine Überraschung!

Dazu ermöglichen zwei neue Apps vom „VirtualArch“ Projekt des Landesamts für Archäologie neue, spannende, virtuelle Einblicke in unsere Bergwerkswelt entlang des Lehrpfades. >> Mehr zu den Apps hier.

Natürlich hat an diesem Tag auch das MiBERZ wie gewohnt, unter allen gebotenen Hygienemaßnahmen, seine Türen offen. Kommen Sie vorbei und entdecken Sie Ihr Welterbe!

Alle Infos zum Besuch finden Sie unter diesem Link hier, näheres zum Welterbe-Spaziergang gibts bald auf dieser Seite.

Dieses Jahr mal digital! Viele Museen haben sich unter den gegebenen Umständen um ein reiches digitales Programm bemüht. Virtuelle Rundgänge, Rätsel, Blicke hinter die Kulissen u.v.m. Am 17. Mai werden diese auf der Homepage des internationalen Museumstags (Link) gebündelt! Schauen Sie vorbei und freuen Sie sich auf viele digitale Angebote!

Schaut bei uns auf Instagram/ Facebook vorbei und erlebt unsere digitalen Einblicke oder geht direkt virtuell durch unsere Ausstellung unter diesem Link!

Natürlich könnt ihr uns auch vor Ort besuchen und am eigenen Handy digital noch tiefer in die Ausstellung eintauchen! 

Den Eintritt schenken wir euch zur Feier des Tages!

ENTFALLEN aufgrund der Verordnungen zur Eindämmung des Coronavirus.

Bei der Beseitigung der Hochwasserschäden von 2002 und 2013 ergab sich für das Landesamt für Archäologie die Möglichkeit innerhalb von 140 Einzelmaßnahmen, zahlreiche Einblicke in die Entwicklung unserer Region zu gewinnen. Diese spannenden Untersuchungen und Erkenntnisse zur Landschafts- und Vegetationsentwicklung über Produktionsprozesse wie Bergbau, Forst- und Landwirtschaft, Köhlerei und Glasproduktion bis hin zu Einblicken in das Alltagsleben der Bewohner des Ostererzgebirges, wird uns Jörg Konetzke, der das Projekt bis 2019 mit betreute, vorstellen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt: 2,50 EUR

Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus Dippoldiswalde (Großer Saal), Kirchpl. 6, 01744 Dippoldiswalde

ENTFALLEN aufgrund der Verordnungen zur Eindämmung des Coronavirus.

Die Freimaurerei, auch königliche Kunst genannt, hat im Erzgebirge eine lange wechselvolle Geschichte. Ihre Anfänge liegen in der Zeit um 1742 kurz nach der ersten Logengründung auf deutschem Boden in Hamburg 1737. Bis 1933/35 war sie, die Freimaurerei, ein fester Bestandteil des Lebens und Wirkens von freien Männern mit gutem Ruf.

In besagtem Vortrag soll die Historie dieses Bundes gerade im Erzgebirge näher beleuchten werden und die Verschiedenen Orte, derzeit 17 bekannte, aufgezeigt werden. Von der ersten Loge in Sachsenfeld bis zur letzten Logengründung in Stollberg enthält dieser Vortrag viele wichtige Stationen der königlichen Kunst und zeigt, wie stark die Ausbreitung und Verbreitung der Grundwerte dieser toleranten Bruderschaft war. Der Vortrag hat eine Dauer von ca. 2 Stunden und wird durch eine PowerPoint-Präsentation aufgefrischt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt: 2,50 EUR

Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus Dippoldiswalde (Großer Saal), Kirchpl. 6, 01744 Dippoldiswalde

Als eine der letzten Klostergründungen in Sachsen wurde das Franziskanerkloster in Annaberg in den Jahren von 1502 bis 1512 errichtet. Nach nur 28 Jahren der Klosternutzung wurde es 1540 nach dem Tod Herzog Georgs dem Bärtigen und der damit einhergehenden Reformation im albertinischen Teil Sachsens, säkularisiert. Ab 1540 wurden nun Teile des Bergamtes, darunter die Probierwerkstatt, die Silberkammer und zeitweilig die Annaberger Münze in das Kloster verlegt. Bei der archäologischen Untersuchung von 2016 bis 2018 konnten auf dem Areal zahlreiche Befunde dokumentiert und europaweit einzigartige Fundstücke geborgen werden, die wichtige Erkenntnisse über die metallurgischen Technologien des 16. Jahrhunderts liefern.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich in die spannenden Ergebnisse der archäologischen Ausgrabungen mitnehmen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt: 2,50 EUR

Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus Dippoldiswalde (Großer Saal), Kirchpl. 6, 01744 Dippoldiswalde

Unsere Vortragsreihe wird zukünftig gemeinsam von den städtischen Museen – dem Lohgerbermuseum & Galerie Dippoldiswalde und dem MiBERZ – organisiert. So erweitern wir unsere Themenvielfalt und bringen im Wechsel Themen rund um die Stadtgeschichte, das Erzgebirge und den Bergbau.

Zum Start im Jahr 2020 hören wir Eckart Böhm zum Geschäftsleben in Dippoldiswalde um 1900.
 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt: 2,50 EUR

Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus Dippoldiswalde (Großer Saal), Kirchpl. 6, 01744 Dippoldiswalde

WinterwanderwochenKommen Sie mit, auf einen Rundgang durchs Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge und begleiten Sie die Marktfrau Marie auf ihrem Stadtspaziergang durch Dippoldiswalde mit einem anschließenden Umtrunk.

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Kosten: 8 € für Eintritt u. Heißgetränk

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich!

Infos und Anmeldung unter: 0174-9914509