Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung des Coronavirus bleibt das MiBERZ vom 02. bis zum 30. November geschlossen.
Alle für November geplanten Veranstaltungen und Führungen fallen daher leider aus.

Besucherservice & Corona-Regeln
Aktuelle Veranstaltungen
Digitale Angebote
Angebote zur Buchung
Unser Kinderangebot

Das Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge – kurz MiBERZ – zeigt in seinen Ausstellungsräumen europaweit einzigartige archäologische Funde aus dem UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří, die einen Einblick in das Leben und Arbeiten mittelalterlicher Bergleute über und unter Tage geben. Das Bergbaumuseum befindet sich im Schloss Dippoldiswalde, einem der interessantesten Baudenkmäler der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde. In sechs architektonisch attraktiven, gewölbten Räumen werden frühe Technologien und Geräte, die bei dem Abbau und der Verarbeitung des Silbererzes Verwendung fanden, anschaulich erklärt. Die über 800 Jahre alten, seltenen Ausstellungsstücke beeindrucken durch ihren hervorragenden Erhaltungszustand. Zusätzlich zeigen zahlreiche Medienstationen anschaulich, welche unterirdischen Bergwerkswelten sich direkt unter unseren Füßen verbergen. Mit Hilfe einer VR-Brille können Sie auch selbst digital einige Erze im mittelalterlichen Bergwerk abbauen.

Die wissenschaftliche Grundlage für das Bergbaumuseum lieferte das von 2012 bis 2018 durchgeführte interdisziplinäre und internationale Projekt ArchaeoMontan. Das Projekt wurde durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.
Alle Texte und Medien in der Ausstellung sind zweisprachig – deutsch und tschechisch.

Folgt uns auf Facebook & Instagram
  • Opens in a new tab
  • Opens in a new tab
Menü schließen